Dienstag, 19. März 2019
Notruf: 112

24-Stunden Übung

Anfang November veranstaltete die Jugendfeuerwehr Eschhofen eine 24-Stunden Übung.

Getroffen wurde sich um 9:00 Uhr. Es galt sich nun  für die nächsten 24 Stunden im Feuerwehrhaus häuslich einzurichten. Kaum war die Mannschaft in die einzelnen Feuerwehrfunktionen eingeteilt,  ging es auch schon los mit der ersten Meldung.

„Gebäudebrand mit Menschenrettung“ .

Aufgrund dieses Alarmstichwortes wurde die Jugendfeuerwehr Eschhofen  von der Jugendfeuerwehr Limburg und der Malteser Jugend unterstützt. Zuerst  wurden die „verletzten“ Personen aus dem Gebäude gerettet und dem Rettungsdienst der Malteser Jugend übergeben. Während der Rettungsmaßnahmen wurde bereits mit der Brandbekämpfung begonnen. Im Anschluss  konnten sich alle Beteiligten im Feuerwehrhaus Eschhofen bei einem Mittagessen stärken.

Danach ging es auf das Übungsgelände des THW Limburg. Dort angekommen mussten vier Stationen bewältigt werden. Rettung aus einem Stollen, Rettung aus einem Rohrleitungssystem, Aufbau von Beleuchtung und Ausbildung an Feuerlöschern. Diese Aufgaben wurden in gemischten Gruppen der Jugendfeuerwehr Eschhofen und der THW Jugend Limburg vorgenommen.

Nach dem Abendessen gab es eine weitere Übung. An einer speziellen Puppe konnten die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Eschhofen  üben wie man eine brennende Person löschen kann, die sich bei einem Grillunfall entzündet hat. Nun war aber endlich Zeit sich auszuruhen oder eines der vielen Spiele auszupacken.                .

Aber, damit nicht genug. Gegen 24 Uhr galt es noch einen „beginnenden Waldbrand“ zu löschen. Als dieser Einsatz abgearbeitet war, gegen ein Uhr,  war es auch Zeit für die Nachtruhe. Diese dauerte aber nicht allzu lange. Bereits gegen sechs Uhr war noch ein „Gefahrgutunfall“ abzuarbeiten.

Nachdem alles geschafft war endete die Übung mit einem gemeinsamen Frühstück. Müde,  aber mit sehr vielen Eindrücken der letzten 24 Stunden, verließen die Jugendlichen wieder das Feuerwehraus.

Abschließend sei noch ein Dank an alle gerichtet,  die diese Übung ermöglicht haben. Ein separates Dankeschön geht an die Jugendfeuerwehr Limburg, an die  Malteser Jugend Limburg und die THW Jugend Limburg. Durch deren  Mitwirkung konnte ein interessanter Übungstag stattfinden.

 

24 2018 02    24 2018 01

24 2018 03

Drucken E-Mail


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok